Zur Person

Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs, Klassik Stiftung Weimar

Forschung und Lehre

Neuere deutsche Literatur im internationalen Kontext, mit Schwerpunkten in den Bereichen Ideengeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Textkritik, Provenienzforschung, Literatur- und Archivtheorie.

Wissenschaftliche Laufbahn

seit 2020: Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs, Klassik Stiftung Weimar

2018-2020: Leiter des Literaturarchivs der Akademie der Künste, Berlin

2018: Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor, Universität Stuttgart, Neuere deutsche Literatur

2018: Einladung als Senior Fellow, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald

2016: Visiting Fellow, University of Cambridge, Pembroke College

2016: Visiting Fellow, Princeton University

2016: Visiting Fellow, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin

2015: Habilitation, Universität Stuttgart, Neuere deutsche Literatur, Habilitationsschrift: Quelle und Prinzip: Rhetorische Grundlagen, poetische Konzepte, philologische Metaphorik 1700-2000; Druck: Paderborn, Fink, erscheint 2020.

2013: Visiting Fellow, University of Kent, Canterbury

2008-2018: Leiter des Forschungsreferats im Deutschen Literaturarchiv Marbach, Direktion

seit 2008: Lehre an der Universität Stuttgart

2008: Max Kade Visiting Assistant Professor, German Department,
University of Wisconsin, Madison, USA

2006-2007: Lehraufträge an den Universitäten Tübingen, Heidelberg, Konstanz, Neuere deutsche Literatur

2006: Dissertation, Freie Universität Berlin, Neuere deutsche Literatur. Lamento: Zur Affektdarstellung in der Frühen Neuzeit, 2006; Druck: Frankfurt/Main 2008.

2005-2018: Leiter der Arbeitsstelle für die Erforschung der Geschichte der Germanistik, Deutsches Literaturarchiv Marbach

2004-2005: Lehraufträge, Freie Universität Berlin, Neuere deutsche Literatur

2005: Visiting Scholar, Johns Hopkins University, Baltimore, USA

2003-2005: Freie Universität Berlin, Neuere deutsche Literatur, Promotionsstudium

2001-2002: Université Paris IV (Sorbonne), Maîtrise, daneben Studium an der École des hautes études en sciences sociales (EHESS)

1998-2001, 2002-2003: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie

Stipendien, Auszeichnungen

2018: Senior Fellow, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald

2016: Visiting Fellow, University of Cambridge, Pembroke College; Visiting Fellow, Princeton University; Visiting Fellow, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung

2013: Visiting Fellow, University of Kent, Canterbury

2008: Max Kade Visiting Assistant Professor, University of Wisconsin, Madison, USA

2005: Visiting Scholar, Johns Hopkins University, Baltimore, USA

2003-2005: Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

2001-2002: Stipendiat des Französischen Außenministeriums und des DAAD

1998-2001: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

Wissenschaftliche Beiräte, Kommissionen

seit 2018: Beirat für das Übersetzungsprogramm der MSH, Paris

seit 2016: Gutachter für den Schweizerischen Nationalfonds und die DFG

seit 2015: Corresponding Member of the Executive Committee of the British Comparative Literature Association (BCLA)

seit 2015: Gutachter für die Volkswagen Stiftung

2012-2018: Wissenschaftlicher Beirat des Forschungsprojekts »Zukunftsphilologie«, Freie Universität Berlin, Wissenschaftskolleg zu Berlin

seit 2010: Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes

2009: zusammen mit Aleida Assmann, Universität Konstanz: Gründung der Iser Lectures

seit 2009: Wissenschaftlicher Beirat des »Athenäum. Jahrbuch der Friedrich-Schlegel-Gesellschaft«

2008-2011: Stipendienkommission, Gerda-Henkel-Stipendien für Ideengeschichte

2005-2018: Stipendienkommission des Deutschen Literaturarchivs Marbach

Forschungsprojekte, Leitung (Auswahl)

2019-2020: Heinrich Mann Digital: Eine transnationale Rekonstruktion, Literaturarchiv, Akademie der Künste, in Kooperation mit der Heinrich-Mann-Gesellschaft, der University of Southern California, Feuchtwanger Memorial Library, dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, der ETH Zürich, dem Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum Lübeck, dem Tschechischen Literaturarchiv Prag u.a., ebenso in Abstimmung mit den laufenden Editionsprojekten sowie den Verlagen S. Fischer und Aisthesis

2017-2018: Forschungsprojekt »1968: Ideenkonflikte in globalen Archiven«, gefördert von der VolkswagenStiftung und dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Baden-Württemberg, Projektleitung

2015-2018: Erforschung der Archive der Hebräischen Universität Jerusalem 1918-1948, zusammen mit Yfaat Weiss, gefördert von der Gerda Henkel Stiftung

2014-2018: Konzeption und Aufbau des Projekts »Global Archives«, gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Baden-Württemberg, Projektleitung

2012-2018: Einrichtung einer Forschungsstelle für jüdisch-deutsche Nachlässe in Israel, zusammen mit Jürgen Fohrmann und Yfaat Weiss, seit 2012 gefördert vom Auswärtigen Amt

2012-2016: Konzeption und Aufbau des Suhrkamp-Forschungskollegs, zusammen mit Frauke Berndt, Dorothee Kimmich, Steffen Martus, Sandra Richter, Bernd Stiegler, Liliane Weissberg, Universitäten Stuttgart, Tübingen, Konstanz,  Humboldt-Universität zu Berlin und University of Pennsylvania, Philadelphia, gefördert von der Volkswagen Stiftung und der DFG

2011-2013: »Begriffsarbeit und Bildpolitik – der Nachlass von Reinhart Koselleck«, zusammen mit Hubert Locher, Universität Marburg, gefördert von der Gerda Henkel Stiftung

2009-2012: BMBF-Projekt »Archiv, Exponat, Evidenz«, zusammen mit Bernhard Tschofen, Universität Tübingen u.a.

2008-2011: Exzellenzcluster EXC 16 »Kulturelle Grundlagen von Integration«, Universität Konstanz, Forschungsprojekt »Poetik und Hermeneutik. Historische Epistemologie geisteswissenschaftlicher Forschung«, mit Christopher Möllmann, Alexander Schmitz, Julia Wagner